Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Via Crucis - Kreuzweggebet Karfreitag 2003

Von blackman

Jährlich am Abend des Karfreitag betet der Heilige Vater mit den Gläubigen der Diözese Rom und vielen zu den Feiertagen angereisten Pilgern aus aller Welt den Kreuzweg. Ort dieses Gebetes ist das Kolosseum im Herzen der Stadt "dem tragischen und ruhmreichen Denkmal des kaiserlichen Rom, stummer Zeuge von Macht und Herrschaft, Erinnerung und Mahnmal für Geschehnisse im Zeichen von Leben und Tod".

Bereits zum 25. mal betete Papst Johannes Paul II. als Bischof von Rom und Hirte der gesamten Kirche hier den Kreuzweg. In seinen einleitenden Worten bezeichnete er dieses Gedenken an den Tod Jesu Christi als "ideale Umarmung zwischen Jerusalem und Rom, zwischen der von Jesus geliebten Stadt, wo er sein Leben für die Rettung der Welt hingegeben hat, und dieser Stadt als Sitz des Nachfolgers Petri (...)". Er bezeichnete die Via Crucis als Glaubensweg: "in dem zum Tod verurteilen Jesus sollen wir den Weltenrichter erkennen; in ihm, der mit dem Kreuz beladen ist, den Retter der Welt, in ihm, dem Gekreuzigten, dem Herrn der Geschichte, den Sohn Gottes selbst".

Die Meditationen zu den einzelnen Stationen waren in diesem Jahr von ihm selbst, verfasst noch zu einer Zeit vor seiner Wahl zum Papst. Wiederum trugen als Zeichen für die Weltkirche verschiedene Menschen das Kreuz von Station zu Station, Gläubige aus Kolumbien und mehreren afrikanischen Staaten, eine Frau mit Tochter aus dem Irak, Franziskaner-Patres aus dem Heiligen Land.

Im Schlusswort vor dem Segen rief der Heilige Vater den Gläubigen zu "Seht das Holz des Kreuzes." Die drei Tage vor Ostern seien nur im Zusammenhang zu sehen: Gestern, am Gründonnerstag, haben wir den Leib des Herrn in der Eucharistie verehrt, heute wird uns das Holz des Kreuzes gezeigt, an dem er sich für unsere Schuld geopfert hat, und morgen - die Stille des Grabes. Donnerstag, Freitag und Samstag führen gemeinsam hin zum Ostersonntag, an dem wir dann die Auferstehung von Jesus Christus feiern können, mit der er den Tod für immer besiegt hat.

Link

Mehr über Rom und den Vatikan auf den Seiten der Kolpingsfamilie Roisdorf unter Pilgerwege ROM

Geschrieben 19.04.2003, Geändert 19.04.2003, 3187 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.