Reiseziel-Sponsoren Reiseziel-Sponsor werden

Sankt Peter im Vatikan: Petrusgrab und Baldachin

Von blackman

Von der Statue aus sind es nur noch wenige Schritte, und wir stehen in der Vierungskuppel des Petersdoms. Direkt über der Confessio, der Grabstätte des Heiligen Petrus, wurden der Papstaltar und der gewaltige Baldachin errichtet.

Der erste Blick geht nach oben ins Gewölbe, wo sich die vielen Figuren mit Darstellungen von Gottvater, Christus und Maria, Engeln, Aposteln, Heiligen und Päpsten verlieren. Dann weiter zu der berühmten Inschrift "Tu es Petrus (...)" - "Du bist Petrus, und auf diesem Felsen will ich meine Kirche bauen, und dir werde ich die Schlüssel des Himmelreiches geben", und den Bildnissen der vier Evangelisten. Schließlich geht der Blick wieder in die Mitte zu dem riesigen Baldachin, zurück zum Papstaltar und schließlich noch weiter nach unten in die Confessio. Hier also ist gemäß der fast zweitausend- jährigen Überlieferung die Grablege des Heiligen Petrus, wie sie die christliche Tradition im Gedächtnis behalten hat. Bei Ausgrabungen ist im vorigen Jahrhundert tatsächlich eine Grabstätte gefunden worden.

Über dieser Grabstelle erhebt sich der Altar, Zentrum jedes christlichen Gotteshauses. Hier darf nur der Papst oder ein von ihm besonders bevollmächtigter Priester das Messopfer feiern. Confessio und Altar sind umgeben von dem gewaltigen Baldachin, den Bernini (wir begegneten ihm bereits bei der Gestaltung des Petersplatzes) aus Bronze geschaffen hat. Ihm ist hier wieder das Wunder gelungen, eine tonnenschwere Konstruktion scheinbar schwerelos erscheinen zu lassen.

Link

Die Kolpingsfamilie Roisdorf präsentiert Rom und den Vatikan auf ihren Seiten: Pilgerwege ROM

Geschrieben 14.11.2002, Geändert 14.11.2002, 5927 x gelesen.

Was möchtest du?

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es noch keine Kommentare.